Storch Hebamme Steffi Home Baby

© Steffi Schieweck 2006
Zuletzt aktualisiert: 11.05.2006
Babyschwimmen oder Wassergewöhnung für Säuglinge
Nach dem Konzept von Dr. Lilly Ahrend (Deutsche Sporthochschule Köln)
Babyschwimmen 1
Viel Spass für unsere Kleinsten und natürlich auch für ihre Eltern.
Wirkung des Babyschwimmens:
  • Durch das Medium Wasser kann der Säugling sich, seinen Körper und seine Bewegungen viel intensiver als an Land erleben.
  • Durch das elterliche Halten am Brustkorb kann sich das Baby leichter aufrichten, und dadurch seine Muskulatur kräftigen.
  • Die Berührungsreize durch den Wasserwiderstand stimulieren die unter der Haut liegenden Nervenfasern, dadurch tritt eine entspannende, den Muskeltonus regulierende Wirkung ein.
  • Durch den Wasserauftrieb wird der Stütz- und Bewegungsapparat entlastet.
  • Aufgrund der Eigenbewegung des Wassers erhält das Gleichgewichtsorgan vermehrte Reize, die eigenen Bewegungen zu kontrollieren und deren Ablauf zu verbessern.
  • Durch die Wassertemperatur von 31-33°C vertieft sich die Atmung und das Herz-Kreislaufsystem wird angeregt.
  • Der Wasseraufenthalt ermöglicht den Eltern einen intensiven körperlichen Kontakt zu ihrem Kind, da das Vertrauen und die Stimmung des Säuglings gerade im Wasser vom "gehalten werden" abhängt.
  • Das angebotene Spielzeug erfordert visuell gelenktes Greifen, somit lernt das Baby Augen und Hände zu koordinieren, und fördert so die Feinmotorik.
  • Die Wassergussmethode als Vorbereitung zum Tauchen sensibilisiert den Säugling in seiner Wahrnehmung von Wasser mit dem Ziel, eine innere Bereitschaft und ein bewusstes Schutzverhalten zu erlangen, so dass auch ein ungewolltes Eintauchen des Kindes ohne Stress erlebt werden kann.
Babyschwimmen 2
Wir treffen uns sechs Wochen, für jeweils eine Stunde in Scheßlitz. Der Wasseraufenthalt der Babys liegt zwischen 30 bis 45 Minuten im 34°C warmen Wasser. Bei Kursbeginn sollten die Kleinen zwischen vier und zehn Monaten alt sein.
Wir werden in jeder Stunde neue Griff- und Haltetechniken einüben, um den Säuglingen viel Sicherheit im Element Wasser zu vermitteln, unterstützt wird alles durch verschiedene Lieder und Spielanregungen.
Wenn das Baby bereit dazu ist, darf es auch die ersten Tauchversucheunternehmen. Natürlich biete ich auch Nachfolgekurse an, in denen die Bademäuse sich noch intensiver mit dem Wasser auseinandersetzen können, und ihre ersten Tauchgänge, je nach Freude des Kindes, bis zum freien Tauchen entwickeln können.
Babyschwimmen 3
Wenn Sie neugierig auf das Babyschwimmen geworden sind und noch näheres darüber erfahren wollen, rufen Sie mich doch einfach mal an, ich stehe Ihnen gerne zur Verfügung.